internationale Hilfe

Durch die Vermittlung von Heike F. konnten wir im August 2017 internationale Hilfe für das Tierheim in Piotrikow Trybunalsky leisten. Wir übermittelten Hundefutter und Verbrauchsgegenstände (Decken und Wäsche) für die Hundestation. Die polnischen Tierschützer arbeiten dort unter schweren Bedingungen und sind für jede Hilfe dankbar.PT

Am 12. August 2016 erhielten wir wieder Post aus Sibiu :

„…..Wir hatten letzte  Woche einen riesigen Kastrationsmarathon, den wir zusammen mit der Orga Romania Animal Rescue organisiert haben. Es wurden insgesamt 357 Tiere kastriert, davon 212 Hunde und 145 Katzen. Wir schätzen uns wirklich glücklich so vieles erreicht zu haben, denn Kastrationen liegen uns sehr am Herzen, da wir wissen, dass wir nur dadurch Leid der Tiere verhindern können. Es waren also 6 volle Tage, mit Arbeit von früh am Morgen bis manchmal spät in die Nacht, um alles für den nächsten Arbeitstag vorbereiten zu können. Doch wir wissen, dass sich alles seeehr gelohnt hat!
Wir bedanken uns aus ganzem Herzen, weil Sie immer wieder an uns denken und uns jetzt mit noch einer Futterspende weiterhelfen. Herzlichen Dank IHnen und dem ganzen Verein! Anbei schicke ich Ihnen noch ein paar Fotos von dem Kastrationsmarathon….“

219

20 6

Eine tolle Arbeit, welche die rumänischen Tierschützer leisten !

Wir versuchen deren Arbeit ein wenig zu unterstützen und haben eine Futterspende nach Sibiu auf den Weg gebracht, über welche sich die rumänischen Tierfreunde sehr freuten. spende1Frau Christina Niculescu von AnimalLife bedankte sich ganz herzlich bei uns !

———————————————–

Vereinsfreunde des GTSV verbrachten Anfang 2016 ihren Urlaub in Mauritius. Was Sie dort sahen hat ihnen aber den Urlaub gründlich verdorben. Folgendes berichteten sie:

„Das ist Luna. Sie ist 1,5 Jahre und lebt z.Zt. noch auf Mauritius. Wir haben sie in die Obhut der Tierschutz Organisation PAWS gegeben. Einen Tag vor unserer Anreise in Mauritius lief sie ganz stolz mit ihren kleinen Welpen am Pool einer Ferienanlage entlang, was einem der Touristen gar nicht gefiel. Er beschwerte sich an der Rezeption, daraufhin kam die „dog patrol“ (professionelle Tierfänger) und nahmen ihr alle Welpen weg und töteten diese. Das nun schon zum zweiten Mal wie wir erfuhren. Die Hündin wurde geschlagen, mit Steinen beworfen und der nächste Schritt wäre dann ihre Tötung gewesen. Wir nahmen die Hündin während der 2 Wochen „Urlaub“ in unsere Obhut, und kümmerten uns um sie. Auch haben wir nach reiflicher Überlegung beschlossen, ihr ein schönes und sicheres Leben in unserer Heimat zu ermöglichen. Luna wird nach allen notwendigen tierärztlichen Untersuchungen im März 2016 mit Hilfe von Flugpaten der Tierschutzorganiation PAWS nach Deutschland kommen, wo wir eine liebe Familie für sie bereits gefunden haben.“

Die Rettung von Luna – d.h. die tierärztliche Behandlung, alle Impfungen und ihr Transfer mit dem Flugzeug – kostet unsere Vereinsfreunde insgesamt nahezu 700 €. Es wäre sehr hilfreich, wenn sich weitere Tierfreunde mit Spenden, und seien sie auch noch so gering, an der Rettung beteiligen könnten. Geldspenden bitte an unserer Vereinskonto:

„Spende Hündin Luna Mauritius“

Tierschutzverein Großenhain e.V.
Sparkasse Meißen
IBAN : DE 43 8505 5000 3400 002568
BIC : SOLADES1MEI

——————————————————————————————————

Durch die aktive Hilfe und Unterstützung Großenhainer Tierfreunde konnten wir eine nennenswerte Hundefutterspende dem Tierschutzverein Animal Life in Sibiu (Rumänien) zur Verfügung stellen. Die Tierschützer in Rumänien arbeiten unter ungleich schwierigeren Bedingungen als wir es uns vorstellen können und sind für jede Art von Hilfe dankbar. Wir meinen, dass es wichtig ist den Tierschutzgedanken überall zu fördern und denen zu helfen, die es wirklich benötigen.

AnimalLife Sibiu betreibt unter anderem ein Tierheim für Hunde am Rande der Gemeinde Șelimbăr nahe der Stadt Sibiu. Das Gelände wurde von einem Tierfreund dem Verein kostenlos zur Verfügung gestellt und alle Helfer arbeiten dort ehrenamtlich in ihrer Freizeit um die Hunde zu betreuen und vor dem Schicksal in einer Tötungsstation zu enden, zu bewahren. Auf dem Grundstück stehen zur Zeit 15 Zwinger mit ca. 30 Hunden.

Ende Juli 2015 wurde die Futterspende diesem Tierheim übergeben, wo sie wirklich sinnvoll eingesetzt wird. Wir konnten uns überzeugen, dass die Hunde hier nicht nur „aufbewahrt“ und gefüttert werden. Ehrenamtliche Helfer organisieren darüber hinaus die tierärztliche Betreuung und kümmern sich auch um die Erziehung und geistige Auslastung der Tiere.

Allerdings fehlt es dem Tierschutz in Rumänien an allem, vor allem natürlich an Geld und materiellen Resourcen.  Hinzu kommt die weit verbreitete Ignoranz und mangelndes Verständnis für den Tierschutz.

Wir werden den Kontakt nach Sibiu nicht abreißen lassen !

—————

Anfang November 2015 erreichten uns wieder Nachrichten aus Sibiu. Der Neubau des Tierheims kann nicht vor dem Winter fertig gestellt werden. Nun geht man davon aus, dass die Eninweihung im Frühjahr 2016 stattfinden kann. Die Fotos, welche Frau Niculescu schickte, zeigen wie weit man nun schon ist und es lässt uns hoffen, dass wir den rumänischen Tierfreunden in einigen Monaten zur Einweihung gratulieren können :

Und wieder erreichte uns im Dezember 2015 Post aus Sibiu : ….. wir wollten nur kurz mitteilen, dass wir noch ein bisschen weiter gekommen sind mit den Bau unseres Tierheims.  Wir haben jetzt auch einen Dach über den Kopf und da werden auch die Fenster eingebaut !
Im Anhang finden Sie noch ein paar Fotos ….. Liebe Grüße aus Sibiu,
Cristina Niculescu von Animal Life